Musée de la Fraise et du Patrimoine (Museum der Erdbeere und…

Voir le plan

Vom Verkehrsbüro Brest métropole océane empfohlenes Mitglied.

12 rue Louis Nicolle - BP 17
29470 Plougastel - Daoulas

Tel:02 98 40 21 18
Fax:02 98 37 83 31
E-Mailcontact@musee-fraise.net

Der Verband "Les Amis du Patrimoine de Plougastel“ hat das Museum 1992 eröffnet und führt es seitdem. Das Museum soll die Traditionen der Halbinsel wieder beleben und Wissenswertes über die Erdbeere vermitteln, der die Gemeinde ihre Berühmtheit verdankt. Im Museum wird ihre fabelhafte Geschichte vom 18. Jh. bis heute nachgezeichnet, und auch die anderen Schätze der Halbinsel gezeigt.

  • Behindertengerecht
  • Gruppen willkommen
  • Ferienschecks willkommen

Ein Museum mit verschiedenen Schwerpunkten

Einführung der Erdbeere in Plougastel

Bei einer Südamerikareise entdeckte der Marineingenieur Amédée-François Frézier die Chile-Erdbeere und beschloss, ein paar Pflänzchen mit nach Frankreich zu bringen...

Die Erdbeere heute

Dreihundert Jahre später werden noch immer Erdbeeren angebaut - doch die Methoden haben sich geändert: Hydro- oder Bodenkultur, biologischer Anbau... Am Ende der Besichtigung sind Sie Experte auf diesem Gebiet!

Leben und Wohnen

Eine lebensgroße, sehr realistische Nachbildung der Innenräume eines Bauernhofs vom Anfang des 20. Jh.

Die Apfelbaumzeremonie

„Breuriez": eine auf die keltische Epoche zurückgehend, eindrucksvolle Zeremonie, welche die Teilnehmer noch heute in den Bann zieht!

Religion

Mit nicht weniger als acht Kapellen hat Plougastel ein reiches Erbe an Sakralbauten vorzuweisen, darunter einen der schönsten Kalvarienberge der Bretagne.

Das Meer

Im 19. und 20. Jh. arbeiteten die Erdbeerbauern nebenher als Fischer. Mit Trachten, Booten und Fischerei-Techniken wird die se Epoche nachgezeichnet.

Flachs

Lange vor der Einfuhr der Erdbeere in Plougastel beruhte der Reichtum der Stadt auf dem Flachsanbau. Von jener Zeit zeugen herrliche Flachspressen und die vielen für die Verarbeitung nötigen Werkzeuge.

Trachten

Über 60 Puppen mit authentischen Trachten der Region, die zu den farbenfreudigsten der ganzen Bretagne gehörten, und ihre Entwicklung von 1820 bis 1960.

Ein Museum, das wächst und sich ändert

Wechselausstellungen

Neben der ständigen Sammlung ist ein Saal für Wechselausstellungen vorgesehen, denn in diesem Museum werden auch andere Themen angesprochen: Gemälde, Kleidung, Fotos, Haute Couture...

Ein lebendiges Museum

Für Groß und Klein

Nachgestellte Szenen, Diaporamen, Berührbecken und Videos - für alle ist etwas dabei.

Öffnungszeiten

Avril - mai et octobre

MontagDienstagMittwochDonnerstagFreitagSamstagSonntag
14 h 00 - 17 h 30
14 h 00 - 17 h 30
14 h 00 - 17 h 30

Juin et septembre - Ouverture le mardi sur demande

MontagDienstagMittwochDonnerstagFreitagSamstagSonntag
14 h 00 - 17 h 30
14 h 00 - 17 h 30
14 h 00 - 17 h 30
14 h 00 - 17 h 30
14 h 00 - 17 h 30

Juillet et août

MontagDienstagMittwochDonnerstagFreitagSamstagSonntag
10 h 30 - 18 h 30
10 h 30 - 18 h 30
10 h 30 - 18 h 30
10 h 30 - 18 h 30
10 h 30 - 18 h 30
14 h 00 - 18 h 30
14 h 00 - 18 h 30

Ouvert: Pâques, 1er mai, 8 mai, Ascension, Lundi de Pentecôte, 14 juillet, 15 août, 1er novembre, 11 novembre

Die Öffnungszeiten sind unverbindlich, für nähere Angaben wenden Sie sich bitte direkt an den Dienstleister..

Preise

Erw.KinderRabattGratis
5,00 euros2,00 euros = 7 à 11 ansPasseport culturel en Finistère, enfant de 12 à 17 ans, étudiant, demandeur d'emploi, personne en situation de handicap, personne de plus de 60 ans- de 7 ans

Ticket Espace Sapeur Pompier, ADT, Loisirs en Finistère, Gîte de France, Cézam épicéa, FFACCC, Carte privilège: 4€ Famille deux adultes et trois enfants ou plus : 12€

Die Preise sind unverbindlich, für nähere Angaben wenden Sie sich bitte direkt an den Dienstleister..